Urologie/Enuresisabklärung

Bei Beschwerden bestimmt der Arzt, ob Ihr Kind unter Enuresis, Inkontinenz oder anderen genitalen Auffälligkeiten leidet. Unter Enuresis, also Bettnässen, versteht man regelmäßiges oder episodenhaftes nächtliches Einnässen ab dem fünften Lebensjahr. Am Tag haben Kinder oft keine Probleme mit der Blasenkontrolle.


Bei der Erstuntersuchung erfolgen eine Begutachtung des Genitales, eine grobe neurologische Untersuchung, eine Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Harnblase und eine Harnuntersuchung. In der Folge wird ein Miktionsprotokoll erstellt.


Über einen Zeitraum von zwei bis drei Tagen sollen jeweils Zeitpunkt und Harnmengen mit Hilfe eines Messbechers tagsüber und nachts registriert und schriftlich festgehalten werden. Der Arzt kann erst auf der Basis dieses Miktionsprotokolls eine Therapie festlegen.

Untersuchung